Donnerstag, 29. September 2016

Vegetarische Quiche mit Süßkartoffel und Feta // Resteverwertung

Also so langsam sieht es ja nun wirklich nicht mehr so recht nach Sommer aus. Dafür hat der Herbst, in all seiner Farbenpracht, Einzug gehalten. Da ich richtig Lust auf herbstliche Küche habe, allerdings grad so gar keine Zeit finde einen Kürbis kochfertig zu zerkleinern, gibt es heute eine suuuper leckere Quiche mit Süßkartoffel, Feta und Gemüse. Ich weiß nicht, ob das allgemein bekannt ist oder ob es nur mir so vorkommt, aber ich finde Kürbis und Süßkartoffel ähneln sich ziemlich vom Geschmack her. Bei diesem Rezept verzichten wir auch auf diese böse böse Sahne und nehmen stattdessen Quark. Glaub mir, von nun an mache ich es nie wieder anders!
_______________________________________________________________________________________
Wir brauchen:

Eine Kuchen oder Quicheform
275g Blätterteig (gibt es oft schon abgepackt im Kühlregal)
3 EL magerer Kräuterquark
3 Eier
1 Packung Fetakäse
100g Brokkoli
100g Blumenkohl
1 Süßkartoffel (rund 200g)
1 Frühlingszwiebel
Ein paar Cherrytomaten
1 Hand voll Pinienkerne oder Walnüsse
Salz, Pfeffer, Chilli, Rosmarin, Thymian
________________________________________________________________________________________
Zunächst einmal beginnen wir damit den Blumenkohl und den Brokkoli in die einzelnen Rösschen zu zerteilen und sie gemeinsam mit der kleingewürfelten Süßkartoffel gar zu kochen. Wichtig ist, dass du das Gemüse anschließend mit Küchenpapier abtupst, weil wir es überhaupt nicht gebrauchen können, dass die Zutaten unsere Quiche später durchsuppen.

Währenddessen kannst du schonmal den Blätterteig ausrollen und in der eingefetteten Quicheform auslegen. Denk daran auch einen schön dicken Rand zu machen, der später lecker knusprig werden kann. Solltest du Teig über haben, dann hebe dir diesen auf und lege ihn in den letzten 5-10 Minuten im Ofen einfach noch oben auf die Quiche. Den Teig solltest du am besten, bevor wir weitere Zutaten in die Form geben, gute sieben bis zehn Minuten bei 180 Grad in den vorgeheizten Backofen schieben, um sicher zu gehen, dass er richtig durch ist.

Während der Teig also schonmal ein bisschen vorbackt, verrührst du in einer Schüssel die Eier, den Quark und die Gewürze. Wenn der Teig im Ofen beginnt ein wenig aufzubacken, kannst du ihn wieder rausnehmen und die Süßkartoffeln und das restliche Gemüse darin verteilen. Auch kannst du nun den Fetakäse in Würfel schneiden und dazwischen platzieren. Bevor die Quiche nun wieder zurück in den Ofen kommt, giesst du noch vorsichtig die Quark-Ei-Mischung darüber. Sollte dir diese ein bisschen zu fest vorkommen, kannst du sie noch mit ein wenig Milch strecken.

Je nach Ofen wird deine Quiche zwischen 30 und 40 Minuten brauchen. Sie ist fertig, wenn die Flüssigkeit fest geworden ist und der Rand, als auch die Quark-Ei-Oberfläche, goldbraun sind. Wenn du das Gefühl hast, dass sie keine fünf Minuten mehr im Ofen sein muss, kannst du ein paar Cherrytomaten platzieren, ein paar Frühlingszwiebelringe verteilen und die gerösteten Pinienkerne oder ein paar Walnüsse (oder einfach beides) darüber streuen. Auch kannst du jetzt noch übrig gebliebenen Teig ein bisschen dekomäßig auf die Quiche legen. Keine Sorge, das bisschen wird ganz schnell durch sein!

Obwohl du die leckere Quiche natürlich sofort verputzen kannst, empfehle ich dir sie erst zu essen, wenn sie schon fast abgekühlt ist. Aus irgendeinem Grund schmeckt sie so nämlich noch besser. Ein super Rezept also, um dein Mittagessen vorratsmäßig vorzubereiten und am nächsten Tag mit zur Schule, Uni oder Arbeit zu nehmen. Auch kannst du alles an Gemüse reinwürfeln, was dir schmeckt und somit die Reste verbrauchen, mit denen du nichts mehr anzufangen weißt!
Guten Hunger!


Kommentare:

Amely Rose hat gesagt…

mm eht das lecker aus
und wie ich finde perfekt für diese Jahreszeit
wundervoll und danke für das Rezept
ich muss es auch mal probieren

alles Liebe deine AMELY ROSE

ÜberlebensKUNST hat gesagt…

@Amely Rose:
Es schmeckt auch wirklich lecker. Würde mich freuen, wenn du es mal ausprobierst :)

SixSights hat gesagt…

Wow das sieht ultra lecker aus! Ich habe so eine Quiche noch nie selbst gemacht, aber das scheint ja gar nicht so schwer zu sein :) Werde ich auf jeden Fall ausprobieren, vor allem weil ich alles mit Brokkoli und Süßkartoffeln liebe :D
Liebe Grüße
Ines

ÜberlebensKUNST hat gesagt…

@SixSights: Das hätte ich früher auch nicht gedacht, dass Quiche eigentlich eine schnelle und einfache Sache ist. Im Endeffekt muss man ja nur ein bisschen Vorbereitungszeit einplanen und den Rest macht ja dann der Ofen :D

Ähnliche Gedanken...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...