Freitag, 16. September 2016

Leinwand dekorieren // Einfache Wanddeko


Kunst ist ja gern so ein Diskussionsthema. Da bemalt einer eine Leinwand mit roter Farbe, kassiert dafür Millionen und die Einen reagieren ergriffen, während die Anderen sich darüber den Mund zerreißen. Viel schlimmer finde ich allerdings diese Null-acht-fünfzehn Bilder, die in Möbelhäußern und Co. verkauft werden, bei denen nur ein paar geometrische Muster aufgedruckt sind, die dich gut 20-30€ kosten und die dann nicht einmal farblich perfekt in die Einrichtung passen.
Ganz ehrlich, da gebe ich doch lieber das Geld für ein paar hübsche Vasen und Kissenbezüge aus und fertige mir dann selber Bilder an, die gut in die kahl gebliebende Ecke passen. Ich kann förmlich hören wie du gerade aufstampfst und sagst: "Sinah, Gerede ist ja schön und gut, aber nicht jeder kann eben einfach mal so ein Bild malen."

Ich sag dir was, das kann ich auch nicht. Aber ich kann Krepppapier aufkleben, Farben ausleihen und für ein paar Euro eine Leinwand kaufen und mehr ist überhaupt nicht von Nöten, um eine schöne, farblich passende Wanddeko für mein Zimmer zu kreiren.
__________________________________________________________________________________________
Du brauchst:
Ein paar Gouachefarben deiner Wahl
Eine Rolle Kreppklebeband
Ein Gemüsenetz (z.B. die Verpackung deiner Zitronen, Zwiebeln, Orangen etc.)
Schablonen und Sticker
Pinsel und Schwämme
__________________________________________________________________________________________
Streifen, Quadrate und Rauten:
Diese Variante ist so einfach, dass du sie auch prima mit deinen Freunden und Kindern machen
kannst. Du brauchst nichts weiter zu tun, als das Kreppband streifenartig und im gleichen Abstand auf der Leinwand aufzukleben. Schön mit den Fingern festdrücken, damit die Linien sauber sind und dann die freien Stellen in den Farben deiner Wahl anmalen. Wichtig ist allerdings, dass du wirklich wartest, bis alles sehr gut getrocknet ist, bevor du das Kreppband wieder abziehst! Bei den Quadraten und Rauten gehst du genauso vor. Im Endeffekt kannst du jedes Muster aufkleben, das dir gefällt. Malerische Fähigkeiten und hohe Konzentration sind hier nicht von Nöten und trotzdem wird das Endergebnis super cool aussehen.

Netzmuster:
Hierfür zerschneidest du einfach die Netzverpackung, in der häufig beispielsweise Zwiebeln oder Zitronen verkauft werden, sodass du ein großes Netzrechteck erhälst. Dieses legst du einfach auf deine Leinwand, dipst einen Schwamm in die gewünschte Farbe und tupfst die wiederum auf das Netz. Es wird ein richtig cooler Schuppeneffekt entstehen, der als Farbverlauf getusch, wunderschön aussehen wird.








Schablonen und Sticker:
Eine ebenfalls sehr einfache Methode ist auch sich einfach Schablonen aus dem Internet
auszudrucken. Bilder von Vögeln, Balloons oder Blumen. Der Trick ist einfach entlang der Form auszuschneiden, das Motiv auf die Leinwand zu legen und dann wild nach Laune mit dem Schwamm und dem Pinsel darüber zu malen. Also über den Rand, versteht sich. Auf die Weise bleibt das Motiv auf der Leinwand weiß und der Rest wird farbig. Genauso gut kannst du einfach Buchstabensticker aufkleben oder den guten alten Kindergartentrick verwenden, bei dem du einfach eine Zahnbürste in Farbe tunkst und dann mit dem Finger darüber fährst, um die Farbe aufs Blatt zu sprühen. Die alten Tipps sind eigentlich immernoch die Besten. Wenn du einen leichten 3D-Effekt erzielen möchtest, empfielt es sich an den Rändern etwas dunkler zu werden. Zum Beispiel neben den Krepppapierstreifen oder an den Rändern des Netzes. Auch habe ich einfach Moosgummibuchstaben aufgeklebt, die ich vorher in der gewünschten Farbe angemalt habe.

Leinwände kosten, je nach Größe, im Billigladen zwischen zwei und fünfzehn Euro. Auch Farben kann man inzwischen sehr günstig bekommen oder aber man leiht sie sich eben von einer Freundin oder einem Freund. Schöne Wanddeko muss nicht teuer sein und es ist auf jeden Fall auch ein tolles Gefühl danach gefragt zu werden und dann erzählen zu können, dass man sie selbst gemacht hat.

Wie würdest du dir so ein Bild gestalten und in welchem Zimmer gibt es noch leere Ecken, die du füllen willst?


Kommentare:

Nicole hat gesagt…

Danke für deinen Kommentar, ich habe mich sehr darüber gefreut.
Deine Leinwandgestaltung sieht echt interessant aus und besonders das mit den Rauten, finde ich wirklich sehr cool. <3

Liebe Grüße
Nicole von www.bluetenschimmern.com

Jessy von Kleidermädchen hat gesagt…

Die Leinwand ist die super gelungen!

Liebe Grüße Jessy von Kleidermaedchen

ÜberlebensKUNST hat gesagt…

Danke Jessy :)

Ähnliche Gedanken...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...