Donnerstag, 28. Juli 2016

Mittwochs mag ich: Veganes Matcha-Limetten-Eis// Fruchteis

matcha eis 
Veganes Eis ist nicht nur ohne tierische Produkte hergestellt, es ist auch noch um einiges kalorienärmer und trotzdem super lecker! Aus diesem Grund dachte ich mir, passend zum warmen Wetter, gibt es heute eine kleine fruchtige Erfrischung.
____________________________________________________________________________________________
 Wir brauchen:
Einen Mixer!

Grundrezept:
500g Sojayogurt
1 El Mandelmus
3 El Agavendicksaft
1 Vanilleschote

Fürs Waldfruchteis:
1-2 Tassen tiefgefrorene Beeren nach Geschmack

Fürs Matcha-Limetten-Eis:
2 El Matchapulver
3 El Limettensaft
_______________________________________________________________________________________________
Veganes Waldfruchteis:
Im Grunde ist die Sache ganz einfach.  Alles was wir tun müssen ist 250g von dem Grundrezepteis in den Mixer zu tun und je nach belieben gefrorene Waldbeeren hinzuzugeben. Das geht natürlich auch einfach mit Erdbeeren, Kirschen, Himbeeren etc. Je nach gewünschter Süße, kannst du  auch noch gerne mehr Agavendicksaft hinzufügen. Dann pürierst du alles auf niedrigster Stufe, wobei du aber darauf achten musst, dass der Mixer nicht zu warm läuft, weil natürlich sonst die Früchte sofort auftauen und das ganze mehr mit Jogurt als mit Eis zu tun hat. Wenn dir dein Eis generell noch zu flüssig ist, empfiehlt es sich die Mischung in eine Dose umzufüllen und für gut 20-40 Minuten in den Tiefkühlschrank zu tun.

Veganes Matcha-Limetteneis:
Hier verhält es sich eigentlich ähnlich wie bei dem Beereneis. Die Hälfte der Jogurtmischung kommt in den Mixer und wird mit dem Limettensaft, dem Matchapulver und etwas mehr Agavendicksaft zu einem einheitlichen Brei verarbeitet. Richtig lecker wären hier auch noch ein paar Pekannüsse! Das Matchaeis muss aber definitiv noch ein bisschen ins Kühlfach, weil wir bei diesem Rezept keine gefrorenen Früchte verwendet haben.

Je mehr Jogurt du übrigens nimmst, desto milchig cremiger wird dein Eis natürlich. Viel Frucht und wenig Jogurt hingegen, ähnelt dann eher einem Sorbet.
Am Ende streue ich gerne noch ein paar leckere Vollkornflakes übers Eis, aber die hatte ich heute leider nicht parat.
Bleib frisch!

Schau doch hier bei Frollein Pfau mal nach, was andere am Mittwoch gemocht haben!

Kommentare:

Sari hat gesagt…

Allgemein ist es echt erstaunlich, wie einfach sich Eis auch selber machen lässt, nicht wahr?
Sieht in jedem Fall verdammt lecker aus!

ÜberlebensKUNST hat gesagt…

Ja, es ist wirklich total easy! Und schnell geht es ja im Prinzip auch. :D

Ähnliche Gedanken...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...