Samstag, 16. April 2016

Blogparade: Let´s cook Avocado-Ei-Schiffchen mit Ofenkartoffeln, Zimtpaprika und Granatapfelkernen


Heute freue ich mich darüber, die Blogparade "Let´s cook" mit dem ersten Rezept eröffnen zu dürfen. Jeden Tag kannst du auf einem anderen schönen Blog ein tolles Rezept finden und vielleicht ist ja etwas dabei, was du gerne mal nachkochen möchtest.

Ich muss mir so oft anhören, wie langweilig doch vegetarisches Essen schmeckt. Aus diesem Grund habe ich mich für ein ganz besonderes Rezept entschieden, welches super vielseitig, lecker und relativ gesund ist. Zumindest greifen wir vorrangig auf gesunde Fette zurück, was auf jeden Fall schonmal ein Anfang ist.

_____________________________________________________________________________________
Wir brauchen für zwei Personen:

1 reife Avocado (lieber zu fest als zu weich)
2 Eier Größe M oder L
Ca. 360g Kartoffeln mit Schale
1 rote Paprika
1/2 Granatapfel (die Kerne)
1 Bund Basilikum
100g Pilze
Olivenöl
1/2 Tl Agavendicksaft
1/2 Zitrone (Saft)
Eine Hand voll Sesam zu Garnieren

Gewürze: Pfeffer, Salz, Chilli, Zimt
_____________________________________________________________________________________

Die Ofenkartoffeln:

Bei diesem Rezept ist es wichtig, dass du dich zeitlich ein wenig organisierst. Die Kartoffeln z.B. brauchen am längsten, also solltest du mit diesen beginnen und alles andere dann erst zubereiten, wenn sie schon eine Weile im Ofen sind. Koche am besten die Kartoffeln schon gute 10-15 Minuten ungesalzen vor, damit sie im Ofen außen richtig schön knusprig, aber innen ganz weich und zart werden. Heize dann den Ofen auf ca. 180-200 Grad vor, gib die Kartoffeln ungepellt in eine Auflaufform und reibe jede einzeln mit ein wenig Olivenöl ein. Anschließend kannst du sie schön kräftig salzen und pfeffern und für gute 45-50 Minuten in den Ofen geben, bis sie goldbraun und knusprig sind.

Die Avocadoschiffchen:

Die Schiffchen brauchen nur rund 20 Minuten im Ofen, deshalb gibst du sie am besten erst mit in den Ofen, wenn die Kartoffeln ebenfalls nur noch 20 Minuten zum garen benötigen. Halbiere vorerst die Avocado und entferne den Kern. Dort, wo vorher der Kern war, befindet sich nun eine Kuhle, die du nur noch mit einem Löffel ein wenig vergrößern musst. Auch in die andere Hälfte muss eine kleine Kuhle geschält werden, in die gleich unser Ei passt. Denke daran, auf keinen Fall die Schale der Avocado zu entfernen, da die Avocado später recht weich wird und die Schale sie weiterhin in Form halten muss. Trenne als nächstes das Eigelb von dem Eiweiß und gebe in jede der beiden Kuhlen eines der Eigelbe. Mit einem Löffel füllst du dann so lange Eiweiß auf, bis die Kuhlen komplett gefüllt sind. Ich würze gerne noch mit ein wenig Salz, Pfeffer und Chilli und dann können die leckeren Schiffchen auch schon mit zu den Kartoffeln in den Ofen. Sobald diese fertig sind, kannst du noch ein bisschen Sesam darauf streuen.

Zimtpaprika-Basilikum-Salat:

Das hier ist mit Abstand mein absoluter Lieblingsalat! Da die Avocado mit dem Ei eher herzhaft und cremig ist, brauchen wir dazu etwas, das dem ganzen Gericht noch ein wenig Frische und Pepp verleiht. Der Salat sollte wirklich erst kurz vor dem Anrichten zubereitet werden, damit die Paprika noch warm und knackig ist. Erhitze dazu in einer Pfanne etwas Olivenöl und gebe dort die kleingeschnittene Paprika und die Pilze hinzu. Diese werden dann etwa 2-3 Minuten angebraten und dann kann auch schon eine Prise Zimt, Salz, Pfeffer und ein halber Teelöffel Agavendicksaft untergemischt werden. Durch den Agavendicksaft karamelisiert die Paprika ganz leicht und der Zimt gibt dem Salat später eine ganz tolle orientalische Note.  Nach einer weiteren Minute kann die Pfanne dann auch schon vom Herd genommen und die Paprika ein paar Minuten beiseite gestellt werden, damit sie etwas abkühlen kann. Wenn die Paprika noch heiß ist, wird der Basilikum ganz matschig und das wollen wir ja nicht. Sobald die Avocadoschiffchen und die Karoffeln bereit zum Anrichten sind, kannst du die frisch gezupften Basilikumblätter, die Zimtpaprika, die Pilze und die Kerne eines halben Granatapfels miteinander vermischen und ein Paar Spritzer Zitrone darauf geben.


Wie gefällt dir das Rezept? Ich persönlich liebe ja sehr vielseitige Rezepte, in denen man sowohl Knusper, als auch Gewürze sowie etwas cremiges, gepeppt mit etwas frischem hat.
Wenn du die anderen Beiträge der Blogparade sehen möchtest, dann klick dich doch durch die Gesichter und lass dich bekochen und inspirieren!
An dieser Stelle vielen Dank an Jessica von Sternentraum Mädchen für die Organisation!
Image Map

Kommentare:

Sari hat gesagt…

Die Kartoffeln sprechen mich total an. Insgesamt sieht alles sehr lecker aus, wobei ich leider für Avocado, Zimt und Granatapfel so gar nicht zu haben bin *lach* Ich bin gespannt, was bei dieser schönen Blogparade noch alles so auf den Tisch kommt ^^

Maybritt S. hat gesagt…

Also ich finde das Rezept total toll! Avocado ist nicht nur lecker, sondern auch gesund und das orientalisch-angehauchte Gewürzspektrum hört sich super an :) Hättest du nur vielleicht eine Idee, wie man das Ei ersetzen könnte? Vielleicht stattdessen etwas mit Kichererbsen gewürzt mit Kreuzkümmel?

Liebe Grüße, Maybritt

ÜberlebensKUNST hat gesagt…

Liebe Maybritt,
Ja das mit den Kichererbsen wäre natürlich eine fantastische Alternative, falls du es vegan halten willst.Vielleicht auch mit ein paar gerösteten und getrockneter Tomate, was dann ein wenig mediteraner wäre. Auch Polenta oder rote Linsen könnte ich mir richtig gut vorstellen und egal, was du da nimmst, könnte man ja prima mit Curry, Koriander und Chilli würzen. Dann hat das gesamte Gericht einen richtig orientalischen Flair.
<3

The inspiring life hat gesagt…

Total leckeres und ansprechendes Rezept. Die Bilder finde ich auch schön.
Ich hab gerade eh schon hunger und jetzt noch mehr :)

ÜberlebensKUNST hat gesagt…

Vielen Dank, The inspiring life ! :)

Ähnliche Gedanken...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...