Dienstag, 29. März 2016

Produkttest: Matt(e) Hughes Long Lasting Lipstick







Seit einiger Zeit bin ich schon ganz gespannt auf die Matt(e) Hughes Long Lasting Lipsticks, doch weil sie mir ziemlich teuer erscheinen, habe ich sehr lange mit mir gehadert. Ob das Produkt seinen Hype wert ist und ob es hält, was es verspricht, werden wir jetzt erstmal in Ruhe herausfinden.

________________________________________________________________________________________________
Menge: 7,4 ml 

Preis: um die 16 Euro

Das wird versprochen: Die flüssige Lippenfarbe soll stark pigmentiert sein, ein mattes Finish haben und dementsprechend die ganze Nacht halten.
________________________________________________________________________________________________

inhaltsstoffe 
Ich habe den Matt(e) Hughes Long Lasting Lipstick in der Farbe "Adoring" getestet, was ein wunderschönes Bordeaux ist. Insgesamt gibt es den Lippenstift in 8 verschiedenen Farben und ich denke, dass jede davon so gewählt ist, dass sie absolut jedem Hauttyp steht. Im Normalfall würde ich mir niemals für 16 Euro einen Lippenstift kaufen, da ich aber sehr gerne dunkle und kräftige Farben auf den Lippen trage, wollte ich endlich mal einen Lippenstift besitzen, bei dem ich nicht alle fünf Minuten besorgt zum Spiegel rennen muss.Wenn der Abend lang wird, überlegt man sich dann nämlich drei Mal, ob man sich für einen kräftigen Farbton entscheidet.

Frisch aufgetragen wirkt der Matt(e) Hughes Long Lasting Lipstick erstmal noch schimmernd und feucht, wie ein Lipgloss. Nach ein paar Minuten jedoch, verfestigt sich die Textur der Lippencreme und wird zu einem schönen matten Finish. Wie du sicherlich auf den Bildern erkennen kannst, habe ich realtiv schmale Lippen und gerade dieses typische Oberlippendreieck sucht man bei mir vergeblich. Aus diesem Grund bin ich sogar bei Nudetönen darauf angewiesen, einen Lipliner zu verwenden, damit der Lippenstift erst richtig zur Geltung kommen kann und gerade kräftige Farben, meine natürliche Lippenform nicht verfälschen. Bei dem Matt(e) Hughes Long Lasting Lipstick war dies aber ausnahmsweise mal nicht nötig. Tatsächlich ist es mir gelungen den Lippenstiftapplikator als Lipliner zu verwenden und mir so einen ordentlichen Auftrag zu ermöglichen. Ich muss dich allerdings warnen: Damit die Farbe überall auf deinen Lippen gleichmäßig aussieht, solltest du die Farbe möglichst zügig auftragen, da sie relativ schnell antrocknet.
 
Auf dem oberen Bild kannst du sehen wie eine Schicht Lippenstift bei mir aussah. Je nachdem wie kräftig und intensiv du den Farbauftrag haben möchtest, kannst du weitere Schichten Produkt auf deine Lippen geben. Je mehr Schichten du verwendest, desto dunkler wird auch der Lippenstift, was wirklich super schön aussehen kann. Ich hatte zunächst ein wenig Sorge, dass die Lippen bei einem matten Lippenprodukt, das angeblich über Stunden halten soll, ziemlich austrocknen. Das ist aber tatsächlich nicht passiert. Das Tragegefühl ist über Stunden hinweg sehr angenehm geblieben und ich konnte ganz normal trinken und sogar etwas essen. Wenn du allerdings sehr ölige Nahrung, wie z.B. Pommes oder Oliven, zu dir nimmst, musst du wirklich damit rechnen, dass sich der Lippenstift früher oder später in der Mitte verabschieden wird. Ich denke das wird bei absolut jedem Lippenprodukt passieren. Wenn du aber eines kennst, das sogar öliger Nahrung trotzt, dann lass es mich wissen.
Nach etwa vier Stunden, inklusive Kaffe trinken und Kuchen essen, sah die Farbe dann nicht mehr ganz so kräftig aus, war aber immernoch gleichmäßig auf den Lippen verteilt. Wie du sehen kannst, sieht es ein wenig so aus, als hätte ich den Lippenstift gewechselt, da der Farbton nun um einiges bräunlicher aussieht. Was mich immer am meisten an roten Lippenstiften stört, ist dass sie irgendwann nur noch am Lippenrand zu erkennen sind und man aussieht, als hätte man nur noch einen Lipliner drauf. Der Matt(e) Hughes Long Lasting Lipstick ist aber überall gleichmäßig verschwunden und hat trotzdem noch einen wunderschönen Farbton auf den Lippen hinterlassen. Ich habe lediglich ein wenig Lippenbalsam drauf getan, damit die Farbe wieder etwas frischer aussieht.

Fazit:
Bisher habe ich nur die Farbe "Adoring" testen können, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich mir irgendwann noch eine weitere Farbe gönnen werde. Der Farbauftrag ist super einfach, der Farbton wunderschön, wenn auch später ein wenig verändert und die Haltbarkeit ist ziemlich gut, was ein sorgenfreies Tragen garantiert, sofern du nicht gerade in einer Frittenbude hausieren gehst. Vermutlich würde eine dezentere Farbe gefühlt noch länger halten, da man da den Abnutzungsprozess kaum registrieren wird. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass "Adoring" die Zähne in keinster Weise gelblich wirken lässt. Ich persönlich liebe bräunliche Lippenstifte, viele schmeicheln aber leider nicht unbedingt den Zähnen und wenn man dann Paranoia schiebt und sich nicht traut aus vollem Herzen zu lachen, ist das doch sehr schade. Ich denke, dass ein Matt(e) Hughes Long Lasting Lipstick sich besonders bei kräftigen Farben lohnt, da man bei diesen die lange Haltbarkeit am meisten benötigt. Wenn es also eine Farbe gibt, die du schon immer leidenschaftlich getragen hast, dann probiere die Lippenstifte ruhig mal aus. Neutrale Farben kann man meiner Meinung nach auch um einiges günstiger erhalten, wie beispielsweise die matten Lipcreams von Sleek. Die tun es für den natürlicheren Bedarf auf jeden Fall auch!

Was hälst du von dem Matt(e) Hughes Long Lasting Lipsticks? Gibt es eine Farbe, die du mir besonders empfehlen würdest?
 

Kommentare:

Liyah GoesHollywood hat gesagt…

ja krass, der Lipstick sieht ja echt genial aus, vorallem die Verpackung und das matte finish auf den Lippen :-)
ich muss mir die marke mal etwas näher ansehen ;-)

xoxo, L.
------------------
www.LiyahGoesHollywood.de

ÜberlebensKUNST hat gesagt…

In echt sehen die Lippen noch samtiger aus, war leider ein bisschen düster an dem Tag. Aber ja, mach das und erzähl mir dann von deiner Erfahrung! :)
Lg, Sinah

Ähnliche Gedanken...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...