Mittwoch, 23. März 2016

Mittwochs mag ich: Japanisches Frühstück


http://frollein-pfau.blogspot.de/search/label/MMiIch bin ehrlich gesagt gar nicht so der Frühstücksmensch. Während viele sonntags freudig zum Bäcker rennen, schieb ich mir eine Banane rein und freu mich auf das Mittagessen.  Am Wochenende aber, haben mein Süßer und ich uns einen richtig schönen Tag zu zweit gemacht. Begonnen haben wir diesen mit einem leckeren Frühstück, das sogar mich begeistert hat. Einem sehr herzhaften Frühstück. Wir waren japanisch frühstücken im House of Small Wonder in Berlin.





japanisch frühstückenKennst du diese Reisdreiecke, die die Characktere in Animes oft in ihren Bentos haben? Ich habe mich schon immer gefragt wie die schmecken und jetzt hatte ich endlich mal die Möglichkeit dieses ominöse Gericht auszuprobieren. Das linke Reisbällchen hat unerwartet trocken geschmeckt und das andere aber unfassbar würzig und geschmacksintensiv. Vermutlich gibt es unzählbar viele Zubereitungsmöglichkeiten und ich bin schon ganz erpicht darauf, sie alle zu probieren. Dazu gab es eingelegtes Gemüse, Spinatsalat und Misosuppe. Oh man, ich kann dir sagen, es war soooo lecker! Ich glaube ich habe eine gefährliche Reisbällchensucht entwickelt und aus diesem Grund werde ich Onigiri, so werden diese Reishappen genannt, auf jeden Fall mal selber machen. Natürlich werde ich das Rezept dann mit dir teilen, so fern es mir gelungen ist der Überlord der Zubereitung zu werden, haha. 
onigiri berlinSolltest du mal nach Berlin kommen, dann kann ich dir das Etablissement wärmstens empfehlen. Man wurde dort mehr als zuvorkommend behandelt, die Atmosphäre war sehr schön urig und entspannend und die Preise moderat. Hätte ich gewusst, dass mein Süßer vorhatte mich einzulanden, hätte ich sicherlich viel mehr gemampft, haha. 
Zu meinen Onigiri habe ich mir einen Matcha Latte gegönnt, der mit 4,50€ natürlich nicht ganz so günstig war. Da ich aber zu Hause selber immer mit Matcha arbeite weiß ich, wie teuer die gemahlenen Teeblätter sind und kann deshalb auch mit diesem Preis sehr gut leben. 
Wenn du Lust hast, kann ich dir zu Matcha gern mal bei Gelegenheit ein wenig mehr erzählen und dir meine lieblings Matcharezepte vorstellen.
matcha latte berlinDas House of Small Wonder hat eigentlich nicht unbedingt typisch japanisches Frühstück. Man bekommt allerlei Dinge wie Frühstückseier, Aufläufe, Frenchtoast etc. Aber da die Inhaberin Japanerin ist, siehst du in jedem Gericht einen leicht japanischen Einfluss, den man so in Kombination sicherlich eher selten sieht.

Ich mag zwar nicht unbedingt Frühstücken, aber ich liebe Mittagessen und das japanische Frühstück dort kommt dem verdächtig nahe. Ganz offiziell muss ich also verkünden, dass ich eine neue Leidenschaft habe und die heißt japanisch Frühstücken.

Kennst du noch andere Lädchen in Berlin, die mal ein etwas anderes Frühstück servieren? Ich würde mich freuen, wenn du mir ein paar Tipps da lässt, damit wir uns mal durchfuttern können.
Möchtest du sehen, was ein paar andere coole Menschen diesen Mittwoch mögen? Dann klick dich bei Frollein Pfau durch.

Kommentare:

Sumi hat gesagt…

Oha! Das sieht richtig gut und vor allem atmosphärisch aus. Gute Fotos hast du da gemacht. :) Wenn ich mal in Berlin bin schau ich da sicher mal vorbei! Danke für den Tipp!

ÜberlebensKUNST hat gesagt…

Danke für deinen lieben Kommentar!
Ja mach das und erzähl mir dann welches Gericht du probiert hast :D

Sari hat gesagt…

Wow, das sieht wirklich toll aus. Das kannte ich noch gar nicht. Ja, Japaner frühstücken ja Reis. Je nach Tageszeit eben mit Süßem oder eben Soßen usw...Reis gehört bei denen eigentlich zu jeder Mahlzeit. Hachjaaa...

ÜberlebensKUNST hat gesagt…

Ist auch recht unscheinbar von außen der Laden. Wenn man rein kommt und die riesigen Mosaikfenster sieht, fragt man sich, ob man ausversehen nach Narnia oder in eine Wunderlampe gegangen ist.

SixSights hat gesagt…

Der Laden sieht ja echt toll aus! Schade, dass ich soweit weg wohne. Aber falls ich mal nach Berlin fahren sollte, schau ich dort auf jeden Fall vorbei. Ich bin ja auch nicht so der Frühstücksmensch, aber von Zeit zu Zeit geh ich dann doch ganz gern brunchen :)
Liebe Grüße
Ines von Sixsights

ÜberlebensKUNST hat gesagt…

Hihi, ja stimmt Brunch ist eigentlich das treffenste Wort! Zumal man da glaube ich bis 17 Uhr "frühstücken" kann :)

Judika hat gesagt…

Das scheint eine tolle Lokation zu sein, mein dritter Sohn studiert in Berlin, den schicke da mal hin.
herzlich Judika
P.S. ich denke, dass ich mir selber nochmal eine Federkarte mache und die dann wie Du vorgeschlagen hast an die Wand hänge.

ÜberlebensKUNST hat gesagt…

Es wird ihm bestimmt dort gefallen, Judika :)

arne hat gesagt…

Das sieht richtig gut aus! Da werde ich mit Sicherheit bald mal hin!

ÜberlebensKUNST hat gesagt…

Erzähl mir dann von den anderen Gerichten :D

italienundich.com hat gesagt…

Irgendwie hab ich Schwierigkeiten mit Reis als Frühstück - dann wieder isst man ja auch Getreideflocken (Müsli oder Cornflakes)...hm...aber ich bin ja ohnehin mehr so der Süßmensch beim Frühstück, also würde es mich in den Laden wohl doch eher zum Mittag- oder Abendessen ziehn... :D Aber ein toller Tipp allemal, sollte ichs denn in diesem Leben nochmal wieder nach Berlin schaffen :) LG

ÜberlebensKUNST hat gesagt…

Es gibt auch Kuchen und süßes Frühstück. Ist ja wie gesagt nicht alles typisch japanisch dort :)

Ähnliche Gedanken...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...