Sonntag, 13. März 2016

12 von 12 // März 2016

http://draussennurkaennchen.blogspot.de/p/12-von-12.html
"Guten Morgen Berlin, du kannst so häßlich sein. So dreckig und grau. Du kannst so schön schrecklich sein."
Die ersten Sonnenstrahlen des Tages fangen sich in den Augen Ryuzakis.
Blaubeeren, Himbeeren, Vollkornfläkes und Chiasamen zum Frühstück.
Mein Freund hat am Montag eine wichtige Prüfung. Zusammen Eselsbrücken ausdenken macht Spaß.
Auch wenn der Himmel schon wieder dunkler wird: Frische Luft tut gut.
Und ein kleiner Abstecher in das niedliche türkische Café an der Ecke auch.
Dort gönne ich mir frischen Minztee mit Zitrone.
Und mein Süßer einen frisch zubereiteten Börek.
In "Pina" tanzen sie ihre Worte..
während wir Pralinen mampfen.
Die Blumen sind so schön. Mal sehen wie lange es dauert, bis Ryuzaki sie auffrisst.

















Kommentare:

Sari hat gesagt…

Man man man...wie scharf die Fotos sind ^^ Schöne Bilder, schöne Zusammenfassung. (ich hatte nur argh Probleme die winzig kleine Schrift zu lesen).

ÜberlebensKUNST hat gesagt…

Danke für die Anmerkung, ich habe sie nun ein bisschen größer gemacht^^

G. Dreamyya hat gesagt…

Schon sehr beeindruckend wie schwarz weiß Fotos die Wirkung verändern! :)

P.S. Ich folge dir nun via Google +. Würde mich freuen wenn du es auch machst :)

Liebe Grüße <3
http://dreamyya.blogspot.de/

ÜberlebensKUNST hat gesagt…

Ja ich liebe Schwarz-Weiß-Bilder. Ist irgendwie mein Stil ^^

Ähnliche Gedanken...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...