Mittwoch, 14. Oktober 2015

Gruselcountdown! /Halloweenparty/ Schoko-Wackelpudding-Augen


Oktober..es wird dunkler, kälter, nasser und ruhiger. Schule und Uni sind wieder in vollem Gange und arbeiten tut man ja sowieso die ganze Zeit. Aber weißt du was? Oktober ist mein absoluter Lieblingsmonat. Das liegt nicht nur daran, weil alles mit Pumpkinspice zubereitet wird und die Stimmung perfekt für Duftkerzen mit schnulzigen Namen wie "Kaminfeuer" ist, sondern weil er als der Monat meiner Lieblingsfestivität gilt: Halloween.

Der Countdown hat begonnen und wir beginnen die Partyvorbereitung mit ein paar lustigen und super einfachen Wackelpuddingaugen.

Wir brauchen:

- Cakepopformen aus Silikon (alternativ Alufolie oder Luftballoons)
- Weiße Schokolade
- Roter Wackelpudding (Tütchenzubereitung)
- Lebensmittelfarbpaste in blau oder grün für die Iris
- Lebensmittelfarbstifte in rot und schwarz(alternativ dunkelbraun)


  
Zubereitung in den Cakepopformen:
Die Zubereitung in den runden Silikonförmchen ist die einfachste. Als erstes musst du die weiße Schokolade in einem Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen. Dann nimmst du dir einen Pinsel oder einen Löffel zur Hand und streichst damit die Förmchen aus. Mach am besten 2-3 Schichten und warte dazwischen immer ein paar Minuten, damit sich eine stabile Ummantelung entwickeln kann. In der Silikonseite, in der die Löcher für die Cakepopstäbchen sind, legst du am besten Klarsichtfolie aus, dann fließt dir keine Schokolade heraus. Anschließend kommt die Schokolade in den Kühlschrank und muss komplett kalt und hart werden.

Das blutige Etwas:
Das interessante an unseren Gruselaugen ist das, was man sieht, wenn man hinein beisst. Den Wackelpudding kochst du einfach nach Packunsanleitung auf und lässt ihn anschließend komplett abkühlen. Das musst du wirklich beachten, denn warme Wackelpuddingflüssigkeit würde unsere mühevoll erarbeiteten Schokoladenschälchen schmelzen. Ist er also komplett abgekühlt, kannst du ihn dann in die Schokoförmchen gießen und anschließend kommt alles in den Kühlschrank. Und dabei gilt: Je länge, desto besser! Es handelt sich also um eine Süßigkeit, die du ruhig schon ein paar Tage vor deiner Party zubereiten kannst.

Alternative 1/ Zubereitung mit Balloons:
Wenn du grad ein paar Balloons zu Hause hast, kannst du es auch damit versuchen. Wahrscheinlich werden deine Augen dann aber um einiges größer und wirst eine ganze Menge Schoki brauchen. Blase hierzu die Balloons ein kleines bisschen auf. Schmelze vorher die Schokolade und tue dies am besten in einem großen Gefäß, in das dein Balloon hineinpassen würde. Die Schokolade darf nicht mehr heiß sein, sondern muss bereits leicht abgekühlt sein, da dir sonst der Balloon platzt. Jetzt kannst du deinen Balloon in die Schokolade eintauchen, ungefähr so weit, dass die Schokolade aussieht wie eine kleine Schale. Das ganze dann wieder in den Kühlschrank, dort erhärten lassen und anschließend vorsichig die Balloons zerplatzen und die nun entstanden Schälchen mit dem Pudding füllen.

Alternative 2/ Zubereitung mit Alufolie:
Diese Variante ist ebenfalls auf dem Photo zu sehen und zwar wurde die Technik bei den etwas schrumpeligen Augen verwendet. Dass mit Alufolie keine wunderschönen Kugeln entstehen, ist ja nicht wunderlich, aber wenns mal schnell gehen muss oder die Silikonformen nicht reichen, ist es durchaus eine Alternative. Hierzu einfach aus der Alufolie kleine Schälchen formen und auch darin die geschmolzene Schokolade schichten und später mit dem Pudding befüllen.



Das Auge:
Wenn alles nach Plan gelaufen ist, solltest du nun Kugelhälften haben, die aus Wackelpudding bestehen und außen mit weißer Schokolade überzogen sind. Jetzt geht´s daran das alles zu ein paar schönen Augen zu machen. Mit eingefärbter weißer Schokolade kannst du nun die Iris aufmalen und mit den Lebensmittelfarbstiften Adern und Pupillen zeichnen. Wer sich ganz viel Mühe geben will, kann auch zwei Kugelhälften mit geschmolzener Schokolade zu einem ganzen Augenball zusammen kleben.

Probier´s mal aus, kommt bestimmt prima an!
Schönschaurige Vorfreude!

Kommentare:

Sari hat gesagt…

Tolle Idee!!! Ich staune, dass das mit der weißen Schoki auf dem Pudding so gut hält ^^

abraxandria hat gesagt…

hui, die augen sehen ja super aus!!!! tolle idee!
ich liebe ja halloween-grusel-futter! :)

Sinah Sidonie Überlebenskunst hat gesagt…

@Sari:
Keine Sorge, wenn man darauf achtet, dass die Schicht nicht zu dünn ist und die Augen dann min. einen Tag im Kühlschrank verbracht haben, hält das bombensicher :D

@abraxandria:
Mir geht es genauso! Wenn ich backe, dann am liebsten für Halloween <3

Ähnliche Gedanken...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...