Mittwoch, 19. August 2015

Produktvergleich: Lippenpflege (Babylips, Bee Natural, Catrice, Figs & Rose)



Oh mein Gott, wie oft habe ich schon Geld in Lippenpflegestifte investiert und letztendlich habe ich sie verschenkt oder weggeworfen, weil sie total uneffektiv waren oder schmierig oder klebrig oder austrocknend oder nervig beim Auftragen. In der Uni arbeite ich aber sehr viel mit staubiger, antiker und sandiger Keramik, was mich manchmal in eine regelrechte Hand- und Lippenpflegesucht stürzt. Wer also ein Lippenpflegejunkie ist, so wie ich, der wird bestimmt verstehen, dass es gar nicht so einfach ist das richtige Produkt für seine individuellen Bedürfnisse zu entdecken.
Lipbalms sind nicht unbedingt soooo teuer, aber wenn man immer wieder die falschen kauft, geht es schon ganz schön ins Geld. Ich habe dir hier einfach mal vier meiner prägnantesten aktuelleren Erfahrungen aufgestellt. Vielleicht hast du ja ganz andere Erfahrungen mit den Produkten gemacht, vielleicht aber auch die selben. Finden wir´s heraus!



Bee Natural Lip Ball (um die 4€)

Dieses Produkt erinnert äußerlich extrem an die EOS Lippenpflegekugeln. Es als einen Dupe zu bezeichnen fände ich aber zu gewagt, da die Lippenpflege, die sich in der bekannt ungewöhnlichen Verpackung befindet, schon etwas anders anfühlt. Zwar besitze ich keinen eigenen EOS Lipbalm, aber als ich ihn mal bei einer Freundin getestet habe, ist mir die weiche Konsistenz stark in Erinnerung geblieben und das Produkt strotzte gerade zu vor Balsamabgabe. Unser Bee Natural Lip Ball hat eine weitaus härtere Konsistenz und gibt recht wenig Produkt hab. Man muss also wirklich zwei bis drei mal über die Lippen gehen, bis man das Gefühl hat, "ausreichend" gepflegt worden zu sein. Was ich toll finde ist die Kugelform des Balsams. Wenn man leicht die Lippen öffnet, kann man den Lip Ball prima und auch ruhig völlig unpräzise hin und her bewegen und hat automatisch Ober- und Unterlippe bedeckt. Also liebe Autofahrer, wenn eure Lippen plötzlich trocken werden, ist das ein Produkt, das ihr euch ins Auto legen solltet, weil man beim Auftragen auf absolut gar nichts achten muss.
Der Geruch ist sehr intensiv und ich kann mir vorstellen, dass es einigen nicht so gut gefällt. Soweit ich weiß gibt es bislang nur eine einzige Sorte, nämlich Coconilla( also Cocos und Vanille). Ich für meinen Teil, finde den Geschmack allerdings absolut abgefahren. 
Wie schon erwähnt ist die Produktabgabe nicht so extrem stark und außerdem ist das Produkt komplett farblos. Aus diesem Grund verwende ich das Balsam meistens, um kurz vor dem Lippenstiftauftrag, noch etwas Pflege auf meine Lippen zu klatschen, da bei diesem Produkt das Fett des Pflegestiftes nicht so extrem den folgenen Lippenstift beeinflusst bzw. schmierig macht. Wer sich von seinem Lippenbalsam einen Aufhübschungseffekt erhofft, der wird hier sicherlich enttäuscht. Bis auf die ungewöhnliche Verpackung ist hier nämlich keinerlei Schnickschnack zu erwarten.

Nun nochmal kurz zu den Inhaltsstoffen. So weit ich das sehe, handelt es sich hier um eine Vielzahl wunderbarer Öle und Fette und auch auf Recherchen hin, wird das Produkt als 100% natürlich eingestuft. Das Bienenwachs in der Balsamkugel ergibt vermutlich auch den netten Wortwitz "Bee" Natural. 

Catrice Tinted Lip Glow Balm (um die 5€)
Das nächste Produkt ist von Catrice und ist eine getönte Lippenpflege in Lippenstiftform. Soweit ich weiß gibt es das Produkt nur in einer Farbe, diese soll sich allerdings vielen Hauttypen anpassen. Ob das der Fall ist, kann ich nicht sagen. Wenn ich die Pflege auf meine Lippen auftrage, dann bekommen diese einen leichten, frischen rosa Schimmer. Tatsächlich würde ich sogar behaupten, dass es aussieht, als hätte ich mir einen Lippenstift mit leichter Deckkraft aufgetragen. Generell ist der Pflegestift sehr fettspendend, hat eine Farbabgabe, die meiner Meinung nach weder zu viel, noch zu wenig ist und verleiht einen schönen Glanz. Da die Fettabgabe tatsächlich recht stark ist, sollte das Produkt für sich alleine fungieren und, wie ich finde, nicht noch zusätzlich mit einem Lippenstift gepanscht werden, da dieser sonst bestimmt nicht lange hält. Für mich ist es das perfekt Produkt, welches man bei einem langen Tag unterwegs in der Tasche haben kann und wenn einem die Lippen langsam austrocknen und man beginnt sich fade zu fühlen, wieder einen neuen Frischeeffekt aufs Gesicht zaubert. Zu Beginn wirkt der Pflegestift von Catrice ein bisschen schmierig auf den Lippen. Das trocknet dann aber innerhalb weniger Minuten ein und hält das Pflegegefühl, zumindest meiner Erfahrung nach, mehrere Stunden. Der Geruch ist nicht sonderlich auffällig und wenn ich genauer schnuppere, meine ich eine Mischung aus etwas süßlichem und Wachs erahnen zu können.

Mabelline New York Baby Lips ( um die 2,50€)

Diesen Lippenbalsam besitze ich in der Farbe Pink Punch und ich meine, dass es ingesamt um die 6 verschiedenen Farben und Geschmackstypen gibt. Das Produkt hat diese typische stiftartige Balsamform und ist schon auf den ersten Blick hin knall pink. Da ich so viel Gutes über die Babylips Lippenpfegestifte gelesen hatte, wollte ich unbedingt auch mal einen testen. Allerdings muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich kein wirklich großer Fan davon geworden bin. Die Konsistenz und das Tragegefühl erinnern mich stark an die guten alten Labellos (nur in teurer und schmieriger), nach kurzer Zeit fühlen sich meine Lippen ausgetrocknet an und die Farbabgabe ist mir auch zu intensiv. Außerdem habe ich das Gefühl, dass sich die Farbe recht schnell ungleichmäßig in den Lippenfalten absetzt. Auch mit dem Küssen gab es wirklich Probleme, da sich die pinke Farbe schmierig auf mein Gegenüber übertragen hat. Wer total darauf steht einen knalligen Lippenstift mit ein bisschen mehr Plegestoff drin in der Tasche zu haben, für den ist das Produkt wahrscheinlich genau das richtige. Mich konnte der Pflegestift allerdings nicht überzeugen.

Figs & Rouge Lip Balm 100% natural (um die 5€)

Die Figs & Rouge Lippenpflegeprodukte kommen in einer Tube, die am Produktaustrittspunkt die charakteristische Lippenstiftzuspitzung hat. Auf die Art und Weise kann man mit dem ausgetretenen Produkt sorgfältiger die Lippenform nachzeichnen. Generell mag ich das Tubenprinzip recht gern, da man so prima dosieren kann wie viel Lippenbalsam man sich auf die Lippen schmieren will.  Auch hier gibt es wieder unterschiedliche Farben und Gerüche, aber ich stelle dir hier die Sorte "Rose Berry" vor.
Der Geruch ist, zugegeben, seeehr süßlich, was mich jetzt aber nicht unbedingt stört. Die Farbabgabe ist eher unauffällig und äußert sich durch ein zartes Schimmern auf den Lippen. Besonders beliebt sind diese Pflegetuben, da sie mit 100% natürlichen Inhaltsstoffen prahlen können. In den meisten Fällen würde ich im Laden immer zu den naturbelasseneren Produkten greifen.
Meiner Meinung nach hat dieser Lipbalm die intensivste Pflegewirkung von allen hier vorgestellten und verleiht den Lippen einen schönen, gepflegten Glanz und einen leichten frischen Farbhauch. Ich denke du kannst schon rauslesen, dass der Figs & Rouge mein persönlicher Favorit ist, das liegt aber auch einfach daran, dass er meinen Anspruch an ein Lippenbalsam bedingungslos erfüllt. Im ersten Moment ist das Lippengefühl noch etwas buttrig, doch dann setzt sich das Balsam fest und pflegt über mehrere Stunden hinweg, ohne ein trockendes Gefühl zu hinterlassen. Wenn du dir mehr Farbabgabe erhoffst, wirst du wahrscheinlich aber nicht allzu glücklich werden, da diese wirklich sehr dezent ist.


Fazit
Also abschließend würde ich sagen, dass meinen Lieblingsgeruch definitiv der Bee Natural Lip Ball hat, da ich neuerdings total auf Kokosnuss in Beautyprodukten abfahre. Ansonsten ist das Produkt, meiner Meinung nach, eher durchwachsen und hat mein Leben nicht unbedingt bereichert. Die guten Inhaltsstoffe punkten auf jeden Fall, der sonst aber eher bescheidene Pflegeeffekt ist mir das Geld auf Dauer nicht wert. Den Catrice Tinted Lip Glow Balm würde ich mir am ehesten für den Alltag in der Uni in die Tasche stecken, wenn mir Schminke eindeutig zu anstrengend ist. Mein absoluter Favorit für alle Fälle ist die Figs & Rouge Lipbutter, die ich mir definitiv noch in anderen Geschmacksrichtungen holen will! Der Babylips Pflegestift ist bei mir leider völlig durchgefallen, obwohl ich mir dennoch gut vorstellen kann, dass andere Nutzer damit wirklich ihren Spaß haben. Vielleicht passen meine Lippen auch einfach nicht zu dem Pflegestifttyp oder es ist exakt diese Sorte, die mir Probleme macht. Für mich ist es jedenfalls ein Produkt, das nicht so recht weiß, was es sein will.
Du kannst mir ja mal erzählen welche Erfahrungen du jeweils mit den Produkten gemacht hast. Vielleicht kannst du mir ja auch einen Fettstift empfehlen, der den Figs & Rouge Produkten ähnelt, aber leichter zu bekommen ist?


Ist das alles nichts für dich und du möchtest dir gern mal dein Lippenbalsam selbst herstellen, in den Farben die dir am besten gefallen?
Dann schau doch mal hier: DIY Lipbalm


Ich hoffe der Beitrag hat dich interessiert.
Bleib gepflegt.









Keine Kommentare:

Ähnliche Gedanken...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...