Montag, 31. August 2015

DIY: Ordner für Schule oder Uni verschönern und praktischer machen

Passend zum Schulanfang knöpfen wir uns unsere Schul- und Uniordner vor und machen sie zu einem Alles-in-einem-Objekt. Seit ungefähr einem Semester gehe ich nun schon mit dieser Aufteilung zur Uni und kann nun wahren Herzens sagen, dass das für mich die ideale Ordnerorganisation ist. Falls du so ein kleiner Chaot bist wie ich, der ständig alles überall liegen lässt, dann solltest du diese Varianten wirklich mal in Betracht ziehen. Du hast nicht nur alles auf einen Griff beisammen, du kannst deine Ordner auch mit allem füllen, das dir dabei hilft, nicht mehr so ein Siebhirn zu sein.

Zunächst brauchen wir natürlich einen Ordner. Ich hab einen Haufen dieser durchsichtigen Varianten zu Hause, ich rate dir allerdings zu blickdichten, wenn du nicht willst, dass man von außen alles sehen kann. Lege dir zur Vorbereitung alles bereit, das du benutzen willst, und stecke schonmal den Stecker deiner Heißklebepistole in die Steckdose, damit diese sich erhitzen kann.

Ein Täschchen:
Wir beginnen mit dem Inneren des Ordners. Nimm vorher auf jeden Fall alles aus dem Ordner heraus, da wir mit einer Heißklebepistole arbeiten werden und du ja nicht willst, dass deine Unterlagen eingeschmiert werden. Wähle ein Stück Stoff (gebügelt!) und schneide dieses auf die Größe zu, die du brauchst. Denk unbedingt daran eine Nahtzugabe, also ca. 1cm, am Rand über zu lassen, da dies unser Kleberand wird. Dieser geht vom Volumen des Endprodukts nachher ab! Wenn dein Kleber heiß ist, kannst du den Stoff am Ordner befestigen. Beginne am besten zuerst die untere Seite anzukleben und fahre dann von links nach rechts fort. Vergiss nicht: es ist eine Tasche, deshalb musst du sie oben geöffnet lassen!! Natürlich reicht es wenn du nur drei Seiten festklebst, also rechts, links und unten. Wenn du aber willst, dass kleinere Dinge, z.B. Stifte oder ein dünnes Lineal, darin halten, solltest du lauter kleinere Täschchen erstellen. Dies gelingt dir, indem du dir einen Stift zur Hilfe nimmst und dich daran orientierst wie breit der Abstand von Stift zu Stift sein muss. Lege also am besten einen Stift in die Tasche und klebe den Stoff daneben an. Probiere dabei aus, ob der Stift gut hält und sich trotzdem gut rein und raus schieben lässt.
Schnickschnack:
Wenn du einen Heißkleber hast, kannst du dir so ziemlich alles im Ordner befestigen. Ich habe beispielsweise noch Post-its reingeklebt, aber auch einen kleinen Notizblock, damit ich mir dort alles notieren und Merklisten schreiben kann. 

Außenseite:
Damit ich von außen auf Anhieb erkennen kann, was sich in dem Ordner an Unterlagen befindet, habe ich zum einen mit Tafelfolie und zum anderen mit ganz normalen Namensschildern gearbeitet. Tafelfolie hat auf der Unterseite einen Klebefilm, sodass man sie nur zuschneiden und beliebig irgendwo raufkleben kann. Der Vorteil dabei ist, dass ich nächstes Semester, wenn ich ein neues Fach habe und den Ordner erneut benutzen will, ganz einfach die Informationen ändern kann. Wenn du ganz normale Namensschilder aus Papier verwendest, rate ich dir diese einfach in eine Klarsichtfolie zu tun. Man muss die Folie dann nur noch zurecht schneiden und mit Tesafilm oder Washi Tape an dem Ordner befestigen. Auf diese Art ist es kein Problem, wenn ein paar Wassertropfen auf die Außenseite deines Ordners tropfen und das Papier wird auch nicht abknicken.

Zur Dekoration des Ordners benutze ich immer viele verschiedene Arten Washi Tape. Aber es gehen auch Geschenkpapier, Sticker, Glitzer und alles was dir noch so einfällt.
Seinen Ordner etwas aufzupeppen ist nicht allzu aufwendig, spart aber im Alltag eine Menge Nerven, Zeit, Staurraum und weiß ich nicht alles.
Vielleicht kannst du ja was mit dem aufgelevelten Ordnern anfangen.




Kommentare:

Sari hat gesagt…

Ganz schön umfangreich gepimpt mit vielen schönen IDeen <3

Sabrina hat gesagt…

Wie gut, dass es noch mehr so dekorations-verschönerungs-Verrückte gibt, wie mich. Immer wenn das neue Schuljahr begann, wurde erstmal ein neuer Ordner angelegt und gestaltet. In der Uni brauche ich leider keinen mehr. ._.

♥, Blonde Smoothie

ÜberlebensKUNST hat gesagt…

Echt? Ich brauche in sie in der Uni mehr denn je! Liegt aber vielleicht auch an der Fachrichtung. Das ist ja bei jedem ein bisschen anders. Wir kriegen noch ne riesen Menge Papierkram xD
Danke jedenfalls für den lieben Kommentar <3

Ähnliche Gedanken...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...