Mittwoch, 19. März 2014

Mode Frühling 2014: Macht Italien es uns vor?

Die italienischen Frauen sind seither sehr bekannt für ihren weitestgehend unfehlbaren Geschmack.
Wie ihr wisst komme ich grad aus dem schönen Florenz und obwohl ich leider nicht so flüssig war, um fett shoppen zu gehen, so konnte ich doch wenigstens schonmal einen Blick auf die Mode in den Geschäften werfen. Und wie jeder weiß: Italien machts vor und früher oder später landet der Trend dann auch bei uns in den Geschäften.

Dabei ist mir vor Allem aufgefallen, dass die Tendenzen dieses Jahr zu nicht also gewagten Looks übergeht.
Viel alt bekanntes wird aufgegriffen und einfach ein wenig neu durchgemischt.
Ich habe mir einfach mal die Freiheit genommen und die, meiner Meinung nach am stärksten durchgesetzten Tendenzen als Vorschau jeweils zusammengestellt.

1. Look: Auf zur See
Das Marineblau ist wieder auf dem Vormarsch, in allen erdenklichen Variationen. Gern auch in Zusammenhang mit Streifen und Blumen. Dabei spielen kleine Details wie Manchettenknöpfe und Goldkettchen eine große Rolle. Auch ist der Rock in knielanger Eleganz wieder ganz weit oben, kombiniert mit ein paar hübschen Ballerinas oder spitzen Pumps.
Die Devise lautet: elegant und klassisch in blau, schwarz und beige mit goldenen, rosanen oder roten Accessoires.
                                                                                   2. Look: Hippies love Folklore:
Mein persönlicher Lieblingstrend, der die blumigen Folklore-Blusen und Kleider mit den fransigen und peppig beschrifteten Kleidungsstücken der 70er Jahre vereint. Ein sehr lässiger Trend, wie gewohnt mit vielen Naturtönen und braunem Wildleder. Besonders schön mit dunkelrotem, orangenem oder braunem Lippenstift.
Die Devise lautet: Romantische und temperament volle Rosenmuster, kombiniert mit fransigem Wildleder im Indianer-Hippie-Style.




3. Look: Color-Blocking
Auch dieses Jahr wird sich, denke ich, das Color-Blocking wieder durchsetzten.
Das bedeutet, dass Farben, die man üblicher Weise nicht unbedingt kombinieren würde, entgegengesetzt werden. Dabei dürfen sie sich durchaus ein bisschen beißen. Vor Allem aber werden beispielweise kalte Farben (blau, grün, lila) mit warmen Farben (rot, orange, gelb) kombiniert. Naturtöne spielen dabei weniger eine Rolle, dafür ist Neon, in Extremkombi, aber auch mit schwarz gemischt, stark in Aktion.
Die Devise lautet: Sexy und sportlich zugleich vertreten durch knallige Farben. Tendenz richtung Sommer steigend.




 4. Look: Blass-romantische- Liebe
Der vierte und letzte Trend, der mir ebenfalls besonders häufig entgegenblickte ist dieser hier.
Zusammen mit dem "Auf See"- Trend der am meisten verbreitete Trend. Meiner Meinung nach ebenfalls nichts Neues, aber inzwischen noch blumiger. Viel weiß, beige, nude und hellrosa mit Blümchen und schnulzigen Prints.
Die Devise lautet: Zart mit teils kräftigeren Blumen. Dazu Naturtöne wie Braun und Olivegrün kombiniert mit Jeans und heller Spitze.


Das waren die am häufigsten zu sehenden Trends in Italien. Auf den Fashionshows sieht man immer die verrücktesten und kreativsten Trends, doch welche sich davon durchsetzen ist immer noch eine andere Sache. Meiner Meinung nach sind die Trends dieses Jahr eher bescheiden und nicht allzu gewagt. Altes, was ein wenig neu aufgefrischt wurde. Erstaunlicher Weise hat dieser Galaxy-Unicorn-Trend in Italien kaum Einzug gehalten.
Ich bin gespannt was uns in den nächsten Monaten in den Geschäften erwartet.

1 Kommentar:

Sari hat gesagt…

Mir gefällt dann wohl doch vor allem der letzte Trend verspielt und schlicht ^^

Ähnliche Gedanken...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...